Maximal zulässige Werte gemäß EN 12021 bei PN 200/300

 

WASSERGEHALT : 25 mg/m³
ÖL GEHALT frei von Geruch und Geschmack
KOHLENDIOXID CO² 500 ppm
KOHLENDIOXID CO : 15 ppm
SAUERSTOFFGEHALT : 21+- 1 Volums %
Umgebungstemperatur : 15 ° C.

Siehe auch unter Website: www.bauer-pureair.com
Dort finden Sie weltweit gute Adressen für sichere Atemluft

 

WIE SORGT BAUER PUREAIR FÜR SAUBERE ATEMLUFT?

Das Qualitätssiegel für reine Atemluft, exklusive für BAUER Atemluftfüllstationen. Für die Zertifizierung werden die korrekte Aufstellung und die Luftqualität der Anlage geprüft und das Ergebnis wird in einem Prüfprotokoll festgehalten.

Gemessen werden Wassergehalt sowie Öl-, Kohlendioxid – und Kohlemmonoxid – Konzentrationen in der Atemluft nach DIN EN 12021. Diese europäische Norm definiert die Reinheit komprimierter Atemluft. Nur autorisierter BAUER Partner mit erfolgreich absolvierter PureAir Schulung in der BAUER Zentrale in München dürfen die Zertifizierung durchführen. Spätestens nach zwölf Monaten wird jede PureAir Station erneut geprüft. Wer die Anforderungen nicht mehr erfüllt, verliert die Zertifizierung. Damit ist BAUER PureAir das weltweite Gütesiegel für Tauchbasen mit BAUER Athemluftkompressoren.

Denn Ihre Sicherheit liegt auch mir am Herzen!
Riskieren Sie nichts, Bauer PureAir sichert einen ungetrübten Tauchspaß.

 

Die größte Gefahr lauert in schlechter Atemluft:
Zuviel Wasser in der Atemluft kann ernsthafte Material- schäden nach sich ziehen, weil die Tauchflaschen von innen zu korrodieren beginnen. Außerden riskieren Sie, dass der Atemregler während des Tauchganges vereißt. Auch mit Verunreinigungen durch Ölrückstände (aerosole) ist nicht zu spaßen: Zu den harmloseren Folgen zählen Kopfschmerzen. Höchste Vorsicht ist angesagt, wenn ein öliger Nachgeschmack entsteht. Das deutet auf einen Restölgehalt hin, welcher deutlich über dem Grenzwert ist und gesundheits- gefährdent ist. Diese Ölrückstände können sich dauerhaft in Ihrer Lunge ablagern und die Lungenbläschen (Alveolen) schädigen.

Kohlendioxid (CO²) ist ein natürlicher Bestandteil unserer Atemluft. Allerdings gilt auch hier : CO² in hohen Konzentrationen ist gefährlich. Kopfschmerzen sind meist das erste Warnzeichen. Ist der CO² Gehalt stark erhöht, riskieren Sie beschleunigten Herzschlag, Blutdruckanstieg und Atemnot. Letztere entsteht durch Hyperventilierung: Die Atmung bescheunigt sich, Panik kommt auf. In der Folge droht Bewustlosigkeit, im Extremfall der Tod.

Noch wesentlich gefähricher ist KOHLENMONOXID ( CO ) CO ist ein farb, geruch- und geschmackloses giftiges Gas. Dies entsteht zum Beispiel beim Verbrennen von Kraftstoffen, beispielsweise durch Benzin- oder Dieselmotoren eines Kompressors sowie auch Autoabgase. Das Einatmen von zu viel Kohlenmonoxid verursacht Übelkeit, Ohrensausen, Bewustlosigkeit und Störungen der Herzfunktion, da die Sauerstoffaufnahme im Blut blockiert wird. Schon geringe Kohlenmonoxied - Konzentrationen in der Atemluft genügen, um Herz und Nerven chronisch zu schädigen. In erhöhten Dosen wiirkt CO nach längerem Einatmen tödlich.